fbpx
Dr. Bernd W. Klöckner

BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.3

Danke! Das ist Teil 3 der Bernd W. Klöckner® Botschaft über die vier entscheidenden BWK Beziehungs-Grundgesetze, ausgehend von den vier Grundgesetzen der Quantenphysik. Das BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.1 lautete: Eine Person IST niemals so oder so. Eine Person kann vielmehr “so oder so” sein und ist gleichzeitig auch anders. Das BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.2 lautet: Alle Körperzellen kommunizieren immer und pausenlos miteinander. – Nun das BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.3: Absicht und Bewusstsein beeinflussen das Ergebnis. – In wissenschaftlichen Experimenten bewiesen Forscher, dass die Absicht und das Bewusstsein des jeweils handelnden Forschers das Ergebnis dieser Forschung / der Arbeit maßgeblich beeinflussen. Nehmen wir die Erfahrungen, die der Quantenphysiker Paul Davies 1990 machte: Er wollte lediglich den Spin von Elektronen ändern. Und stellte dann fest, dass die Elektronen bereits reagierten, wenn er an die beabsichtigte Änderung dachte. Konkret: Davis dachte “Nun, ändern wir den Rechtsspin in einen Linksspin und in diesem Moment dieses Gedanken wandelt sich der Rechtshin in einen Linksspin. Selbst dann, wenn er eine zweifache Änderung plante “Erst nach links, dann nach rechts” reagierten die Elektronen mit der entsprechenden Veränderung erst in einen Linksspin und dann in einen Rechtshin. Später bestätigten physikalische Institute weltweit diese Beobachtung. Die Bindungsfähigkeit eines Atoms (als Voraussetzung für den Aufbau von Molekülen, Aggregaten, Zellen und Organen) hängt nun wiederum entscheidend von diesem Drehimpuls eines / der Elektronen ab. Die Bedeutung für Euch, die Bedeutung für Dich in der Begegnung mit Menschen, grundsätzlich für alle Deine Handlungen ist enorm. Deine Gedanken beeinflussen das Ergebnis im Moment des Entstehens Deiner Gedanken. Oft auch bezeichnet als “sich selbst erfüllende Prophezeiung”. Vielleicht kennst Du diese oder ähnliche Situationen: Du willst irgendeine Sache, etwas Neues, etwas neu Gelerntes vorführen, beginnst, denkst “oh das geht schief” und es geht schief. Und Du spürst in Dir, das Deine eigene Gedankenkraft eine große Kraft ist, die entscheidend das Ergebnis beeinflusst. Ich gebe Euch eine weitere Demonstration, die Ihr alle kennt: Du gehst bei einer Krankheit zu einem Arzt. Variante 1: Der Arzt ist gehetzt, Dir ist komisch zumute, wirkliche Chemie entsteht nicht, möglicherweise sagt der Arzt Kommentare wie “Oh, das wird dauern” oder “Schwerer Fall. So schnell wird das nicht gehen” und Du gehst mit einem mulmigen Gefühl nach Hause und es dauert und dauert, bis das Gebrechen verschwunden ist. Variante 2: Du gehst zu einem emphatischen Arzt. Er hat Zeit. Ist wohlwollend. Zuversichtlich. Und sagt Dinge wie “Sie werden spüren, Ihr Körper hilft Ihnen sehr schnell und in 1-2 Tagen geht es Ihnen schon sehr viel besser”. Und Sie gehen nach Hause und nach 1-2 Tagen sind die Beschwerden vorbei. Nun übertrage ich dieses Grundgesetz Nr.3 der Quantenphysik und dieses BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.3 auf den Zustand Erfolg in Verkaufs- und Beratungsprozessen. Unpersönliche, wenig transparente Berater und Verkäufer, zudem im Zustand “Hetze”, “Druck”, kombiniert mit negativer, EIN-Stellung werden andere Ergebnisse erzielen als Berater und Verkäufer im Zustand Spitzenzustand. Das klingt banal. Und es ist die Wahrheit. Und es könnte eine Führungskraft, die/der diese Bernd W. Klöckner® Botschaft liest, nachdenklich machen. – Machen wir es anders. Machen wir es besser. Mache Du es besser! Denke ab heute immer und immer wieder an dieses BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.3: Absicht und Bewusstsein beeinflussen das Ergebnis. Und bedenke immer: Es ist eine der grundlegenden Voraussetzungen und eine meiner grundlegenden Botschaften in allen Bernd W. Klöckner® Seminaren, Trainings und Vorträgen, dass Deine Aufgabe darin besteht, dafür zu sorgen, dass Du in einem Spitzenzustand bist. Verbunden mit hundertprozentigem Glauben und Deinem Vertrauen darein, dass Deine Arbeit Sinn macht. Wichtig ist! – Das war Teil 3 dieser Bernd W. Klöckner® Botschaft über die vier entscheidenden BWK Beziehungs-Grundgesetze, ausgehend von den vier Grundgesetzen der Quantenphysik. Ich wiederhole: Das BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.1 lautete: Eine Person IST niemals so oder so. Eine Person kann vielmehr “so oder so” sein und ist gleichzeitig auch anders. Das BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.2 lautet: Alle Körperzellen kommunizieren immer und pausenlos miteinander. Das BWK Beziehungs-Grundgesetz Nr.3 lautet: Absicht und Bewusstsein beeinflussen das Ergebnis. Es folgt Teil 4. – Viel Erfolg! Vielen Dank! – Ihr / Euer Bernd W. Klöckner® (Copyright , Alle Rechte vorbehalten – Jede Form der Verwendung, des Abspeichern, Ausdruckens, jede Form der Darbietung oder Präsentation – ganz oder auszugsweise – jede Form der Verwendung in Seminaren und Trainings – gleich ob einzelner Worte oder ganzer Formulierungen/Interventionen – bedarf der vorherigen, schriftlichen Genehmigung des Autors. Danke)