fbpx

This domain is pending renewal or has expired. Please contact the domain provider with questions.

Dr. Bernd W. Klöckner

Erfolgreiche Kommunikation und die Methode der Anti-Tilgung

Danke! Erfolgreiche Verkäufer/innen und Berater/innen trainieren ihre Worte, Sätze und ihre gesamte Sprache. Immer und immer wieder. Einer der grundlegenden Bernd W. Klöckner® Gedanken aus meinen Seminaren, Trainings und Vorträgen ist:BWK EXPERTE ist der KUNDE. Das ist zugleich auch die bekannte (und als Marke geschützte) Maxime von BWK BERND W. Klöckner®. BWK Experte ist der Kunde bedeutet: Alle Antworten die Du brauchst, damit Deine Kommunikation mit einer anderen Person eine erfolgreiche Kommunikation ist, alle diese notwendigen Antworten hat die jeweils Dir gegenüber sitzende Person, haben die Dir gegenüber sitzenden Personen bereits in sich. Deine Aufgabe lautet: Hören und Fragen. Viele von Euch kennen meine Botschaft: Stelle gute Fragen. Stelle bessere Fragen. Stelle die besten Fragen. Heute gebe ich Euch einige kurze und zugleich sehr wirkungsvolle BWK ATI`s (Anti-Tilgungs-Interventionen). Wie immer gilt: Wende diese ATI`s gerne und erfolgreich an. Und wenn Deinen Mitarbeitern, Freunden oder Kollegen von diesen BWK ATI`s erzählst, dann freue ich mich, wenn mich als Urheber und Autor dieser kleinen Interventionen benennst und aus Überzeugung empfiehlst. BWK ATI Nr.1: Ein wahrscheinlicher Kunde sagt Dinge wie “Manchmal gelingt mir XXX”. Deine Anti-Tilgungs-Intervention könnte sein “Wann genau gelingt es und wann genau gelingt es nicht?”. – BWK ATI Nr.2: “Irgendwie verhalte ich mich so, wie es wohl nicht so gut ist”. ATI in diesem Fall könnte sein “Indem Sie was tun?” oder “Indem Sie was denken?” oder “Welches Verhalten genau, welche Gedanken genau bringen Sie zu diesem Ergebnis. Und was ist anders, wenn Sie sich gut fühlen statt nicht so gut?”. Liebe Bernd W. Klöckner® Freunde und Fans: Es könnte sein, dass Du diese Worte, Sätze und BWK ATI`s liest und Dinge denkst wie “Oh, so Fragen habe ich bereits einmal gehört. Das ist ja nicht wirklich was Besonderes”. Ich stimme Dir zu und sage Dir: Ja, Du wirst diese Fragen bereits gehört haben und Ja, diese Fragen sind nichts Besonderes. Die einzige und entscheidende Frage jedoch ist: Wendest Du diese und die kommenden Interventionen an? Immer und immer wieder? In meinen Seminaren, Trainings und Vorträgen erlebe ich immer wieder, dass Teilnehmer/innen auf mich zukommen und Dinge sagen wie “Mir fallen dann oft nicht die richtigen Fragen ein?”. Darum geht es. Deine Aufgabe lautet: Trainiere die Kunst des Fragens immer und immer wieder und Du wirst feststellen, dass es einen Punkt geben wird, bei dem die richtigen Fragen von da an nahezu immer in der richtigen Sekunde kommen. Ich wiederhole die wichtigen Kernworte aus den beiden ersten BWK ATI`s: 1) Wann genau… 2) Indem Sie was tun…? – BWK ATI Nr.3: “Ich bin einfach nicht spontan”. ATI in diesem Fall könnte sein: “Für was sind Sie nicht spontan genug?” oder “Wenn es spontane Momente in Ihrem Leben gab, was war dann anders? Was war es genau, dass Sie sich “spontan sein” offensichtlich erlaubten?”. Kernwort hier ist “Für was…?”. Und bei dieser BWK ATI Nr.3 liest Du auch, dass Du die verschiedenen Worte der verschiedenen Anti-Tilgungs-Interventionen sehr gut miteinander kombinieren kannst. – BWK ATI Nr.4: “Ich kann nicht so viel sparen” ATI könnte sein: “Was genau hindert Sie daran, es dennoch zu tun?” oder “Wenn Sie dennoch sparen würden, wir tun mal so als ob, was genau wäre dann anders. Wem würde es gefallen und gut tun und wem vielleicht eher weniger?” Kernwort hier ist “Was hindert Sie daran…?”. – BWK ATI Nr.5: Diese kurze Intervention ist eine meiner liebsten Interventionen. Da gibt es eine Person. Diese Person sagt Dinge wie “Ich kann mich nicht von meinem Partner trennen”. ATI könnte sein: “Weil?”. Das ist alles. Einfach nur öfters mal “Weil?” fragen, dann schweigen und hören, was die jeweils andere Person Dir sagt. Diese kleine, sehr kurze ein Wort BWK ATI kannst Du sehr gut privat ausprobieren und damit ein wenig experimentieren. In ganz alltäglichen Situationen: “Ich will nicht, dass meine Eltern mich an Ostern besuchen” und der andere Partner könnte fragen “Weil?”. Das ist alles. Du wirst feststellen, dass, wenn Du anschließend schweigst und die jeweils andere Person auffordernd ansiehst, diese andere Person sehr schnell weitere Informationen “liefert”, was Dein weiteres Arbeiten erleichtert, zumindest jedoch sehr unterstützt. – BWK ATI Nr.6 “Er ist nicht gut zu mir”. ATI könnte sein: “Wodurch genau ist er nicht gut zu Dir?” – BWK ATI Nr.7 “Ich bin ungeduldiger” ATI könnte sein: “Als wer?”. Und eine so gefragte Person erzählt plötzlich von anderen Menschen, die aus ihrer Sicht nicht so ungeduldig ist und wiederum bekommst Du weitere Information, die Dich in Deiner weiteren Arbeit unterstützt. Ich wiederhole diese sieben BWK ATI`s. Diese ersten sieben ATI`s sind eine Auswahl an möglichen Anti-Tilgungs-Interventionen. Die wichtigste Botschaft ist und bleibt: Alles, was Du wissen musst, sitzt in der Dir gegenüber sitzenden Person, sitzt Dir im wahrsten Sinne in der Person Dir gegenüber. Ich wiederhole es ein wenig salopp, so spreche ich zu Euch in meinen Seminaren, Trainings und Vorträgen: Was Du weisst, was Du denkst, was Du empfindest interessiert im Zweifel Niemanden. Deine Aufgabe ist: Komme an die Information heran, die das jeweils andere System in sich trägt. Dafür brauchst Du gute Fragen, bessere Fragen, die besten Fragen. Die BWK ATI`s sollen Dich ein wenig darin unterstützen, dass Dir künftig im richtigen Moment bessere oder gar beste Fragen einfallen. Hier die Wiederholung der wichtigen Kernworte aus den sieben BWK ATI`s: 1) Wann genau… 2) Indem Sie was tun…? 3)  “Für was…?” 4) “Was hindert Sie daran…?” 5) “Weil?” 6) “Wodurch genau…?” 7) “Als wer?”. – Wie immer in allen meinen Botschaften für Euch gilt: Es ist völlig in Ordnung, wenn Du zunächst ein “fremdes” Gefühl hast, wenn Du diese und andere Details der Klöckner® Methode in Deiner Sprache, mit Deinen Worten ausprobierst. Es ist völlig in Ordnung, dass es sich zu Beginn einw neig eigenartig anhören könnte bevor Du nach einigen Tagen trainieren und üben im Alltag feststellst: Es funktioniert. Und je mehr Du diese und die anderen sprachlichen Muster anwendest, desto sicherer und schneller wird es zu Deiner eigenen, authentischen Sprache. Erlaube mir, dass ich Dir an dieser Stelle noch einmal empfehle, dass Du Dir die Investition in “Magie von Wort und Sprache” erlaubst. Du könntest Dir diese Investition erlauben. Du könntest es Dir wert sein. Was ich Dir verspreche ist: Insbesondere durch das immer wiederholte Training mittels der besonderen BWK Produktionen wirst Du ein einfach großes Maß an Sicherheit und Souveränität hinsichtlich dieser einfachen und sehr wirkungsvollen Worte, Sätze, Formulierungen und Interventionen erreichen.- Viel Erfolg! Vielen Dank! Euer / Dein Bernd W. Klöckner® (Copyright , alle Rechte vorbehalten – Die Nutzung dieser Bernd W. Klöckner® Botschaften in diesem BWK Blog ist ausschließlich in Form des Lesens gestattet. Jede Form der Verwendung, des Abspeichern, Ausdruckens, jede Form der Darbietung, Vorführung oder Präsentation – ganz oder auszugsweise – jede Form der Verwendung in Seminaren, Trainings, Schulungsunterlagen – gleich ob einzelner Worte oder ganzer Formulierungen/Interventionen und/oder Ideen – und jede Form der Weiterleitung gleich welcher Art bedarf der vorherigen, schriftlichen Genehmigung des Autors. Danke!)