fbpx

This domain is pending renewal or has expired. Please contact the domain provider with questions.

Dr. Bernd W. Klöckner

Über Nichtdenken und Empfänglichkeit

Danke! Wenn eine Person im Verstand ist, ist diese Person weit weg vom Sein. Vielleicht kennst Du diese Momente im Leben: Du denkst und denkst und denkst. Und doch entfernst Du Dich immer weiter von Dir selbst. Dein ganzes Denken bringt Dich Dir selbst nicht näher. Vermutlich kennst Du auch die Momente, in denen Du bist. Das sind die Momente, wo eine Person – diese Person könntest Du sein – nicht denkt. Diese Person ist einfach. Diese Botschaft betrifft Dich als Mensch, Mutter, Vater, Führungskraft, Verkäufer/in oder Berater/in, als Freundin oder Freund. Empfänglich sein bedeutet: Jetzt ganz offen für das sein, was jetzt passiert. Jetzt – in einem Moment – ganz offen sein für das, was an Freund Dir schreibt statt mit dem Verstand die Vergangenheit abarbeiten. Ich erlebte in den vergangenen Tagen eine sehr deutliche Demonstration.  In mir arbeitete der Verstand. Und er beschäftigte sich mit der Vergangenheit. In einer bestimmten Sache. Wut und Ärger waren in mir. Mein Verstand diktierte die Zeit und ich entfernte mich immer mehr von mir, meinem Sein und was ich sein möchte. Ich dachte und dachte und je mehr ich dachte, desto weniger war ich. Dann zog ich die Notbremse. Ich zog mich zurück. Wollte leer werden. Weil ich wusste, nur wenn ich leer bin, werde ich wieder empfänglich sein. Es dauerte fast zwei Tage, bis ich den Verstand fallen gelassen hatte. Bis ich immer weniger dachte und immer mehr empfänglich wurde. Wenn Du empfänglich bist, dann gibt es ein untrügliches Zeichen für diese Empfänglichkeit: Du wirst merken, wie Du den ganzen Müll wegwirfst, den Dir Dein Verstand einreden will. Dieses ganze unsinnige Zeug. Zugegeben, es könnte sein, dass dieses unsinnige Zeit Dir Ärger und Kummer bereitet hat. Doch es ist Vergangenheit, wenn Du Deinen Verstand fallen lässt. Es ist vorbei. So wie Du niemals zweimal in den selben Fluss steigen kannst, so wie Du selbst dann, wenn Du nur einmal in den Fluss steigst Du niemals im gleichen Fluss bist, so ist vorbei, was gestern war. “Pah” ruft der Verstand dazwischen und “So leicht vergesse ich nicht, was mir angetan wurde”. Dein Verstand versucht oben zu bleiben. Das kann Geschehnisse in diesem Leben betreffen, die ein Kind einer Mutter oder einem Vater angetan hat, es können Dinge sein, die Eltern ihrem Kind angetan hat, es können Erlebnisse sein, die ein Freund dem anderen angetan hat – womöglich ohne es zu wissen und ohne böse Absicht. Das alles kann gewesen sein. Ich sage Euch, ich sage Dir: Es war! Es ist nicht! Es ist nur dann, wenn Du zu sehr im Verstand bist und bleibst. Wenn Du dagegen empfänglich wirst, dann ist alles Geschehene Vergangenheit. Denke weniger und Du wirst mehr! Das kann eine Person betreffen, die Verkäufer/in ist. Mehr sein, mehr empfänglich sein. Tausende, zehntausende von Verkäufer/innen und Berater/innen führen Verkaufs- und Beratungsgespräche, in denen sie im Verstand sind. Ihr werdet wissen, wie ich das meine. Doch sie sind nicht empfänglich. Ihr Verstand macht einen fantastischen Job. Doch das Ergebnis ist nicht so, wie es sein sollte. Weil diese Personen oft zu wenig empfänglich sind. In den Bernd W. Klöckner® Seminaren, Trainings und Vorträgen spreche ich immer wieder zu Euch darüber, dass der Körper schneller reagiert als Gedanken. Erst der Körper. Dann die Gedanken. Und wenn eine Person, die Verkäufer/in oder Berater/in ist erfolgreich sein will, sollte diese Person empfänglich sein für die Signale einer anderen Person. Ich gebe Euch eine weitere Demonstration: Wie viele Eltern sind im Umgang mit ihren Kindern im Verstand. Und sorgen so auf diese Weise dafür, dass sie nicht wirklich sind. Dass sie nicht wirklich Eltern sind. Je weniger Du im Umgang mit Deinen Kindern denkst, desto mehr wirst Du wahre Mutter oder wahrer Vater sein, desto mehr werdet Ihr wahre Eltern sein. Weil Ihr nur dann, weil Du nur dann empfänglich bist für die Signale Deines Kindes. Lasse öfter mal Deinen Verstand im Umgang mit Deinen Kindern fallen. Probiere es! Dein Verstand sind Deine Glaubenssätze. Nicht mehr. Nicht weniger. Bernd W. Klöckner® Freunde und Fans wissen um die Bedeutung der Glaubenssätze. Du bist ein gelebter Glaubenssatz. Ich bin es. Du bist zu dem geworden, was Du heute bist, weil Du Glaubenssätze übernommen hast. Vielleicht hast Du schon einmal ein Mädchen beobachtet, wie es zu essen beginnt wie die Mutter ist. Und vielleicht hast Du schon einmal einen Sohn beobachtet, der sich so gibt, wie der Vater sich gibt. Ich gebe Euch eine persönliche Demonstration: Anna, meine zweitgeborene Tochter, schneidet sich beim Essen vom Schinken alles an Fett ab, was es wegzuschneiden gibt. Sie hat das gelernt vom großen Mädchen, ihrer Mutter. So wie mein Sohn Dinge wie ich tut, weil er es vom großen Jungen, seinem Vater gelernt hat. Du selbst, wenn Du Mutter oder Vater bist, sagst Deinen Kindern, wie das Leben funktioniert. Und doch sind es Glaubenssätze. – Ich sage Dir: Werde empfänglich. Bewahre Dir Deine Empfänglichkeit. Weil wenn Du empfänglich für das Hier und Jetzt bist, dann hat die Vergangenheit keine Macht mehr. Ich gebe Euch eine weitere Demonstration. Da gibt es eine Person die Verkäufer/in ist. Diese Person jammert “Ohh, es ist eine schwieriger Beruf”. Dann führt der Verstand dieser Person viele Beispiele aus der Vergangenheit an, mit denen diese Person dokumentieren will, dass es wirklich ein schwieriger Beruf ist. Nun: Diese Person erlebt ihren Beruf als schwierig, weil sie all diesen Ballast, alles dieses unsinnige Zeug aus der Vergangenheit mit sich rumschleppt. Und eine Person, die ständig nur Bilder aus der Vergangenheit mit sich rumschleppt kann das Neue und Schöne nicht sehen. Dann geht diese Person am Leben und am Zustand Erfolg vorbei. Diese Person könnte auch den Verstand fallen lassen. Könnte empfänglich werden für all die Chancen, die sich jetzt soeben ergeben. Diese Person könnte sehen, was sie an Chancen vor sich hat. Diese Person könnte noch heute einige neue Kontakte machen. Ich verspreche Dir: Eine Person, die Verkäufer/in oder Berater/in ist, kann jeden Tag neue Kontakte machen oder neu handeln. Sie kann es jedoch dann und nur dann, wenn sie ihren Verstand fallen lässt, der mit den alten Erfahrungen und Erwartungen alles Neue und Schöne überdeckt. Ich wiederhole einen der Bernd W. Klöckner® Kerngedanken: Dieses Leben will Dich nicht bestrafen. Dieses Leben will Dich belohnen. – Viele Menschen leben in einer Mauer aus vergangenen Erfahrungen. Mit jedem Jahr wird diese Mauer immer höher und dicker. Damit verschließen sich diese Menschen dem Leben draußen. Sie sind bereits tot auch wenn sie leben. Lebendig begraben in Grab aus lauter Steinen und jeder dieser Steine ist eine der Erfahrungen der Vergangenheit. Ihr wisst von mir, dass ich keiner Religion angehöre. Und es gibt wunderbare Beispiele in den verschiedenen Religionen. Im Matthäus, Kapitel 18 beginnend steht zum Rangstreit der Jünger geschrieben: “Zu derselben Stunde traten die Jünger zu Jesu und sprachen: Wer ist doch der Größte im Himmelreich? Jesus rief ein Kind zu sich und stellte das mitten unter sie und sprach: Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, dass ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen”. Kinder sind empfänglich. Es weiß nichts. Ein Kind weiß nichts. Es ist empfänglich für alles, was neu ist. Gewachsene Menschen wissen zu viel. Meinen zu viel zu wissen. Und sind dann nicht mehr empfänglich. Werde wieder empfänglich wie ein Kind. Statt aus dem Zustand des Verstandes heraus zu arbeiten, aus dem Zustand des Wissens, arbeite und lebe wieder mehr aus dem Zustand des Nichtwissens. Viele Menschen reagieren mechanisch, aus dem Verstand heraus, wie ein Roboter. Sind unaufmerksam. Sind unbewusst. Wie viele Mütter und Väter reagieren im Laufe der Jahre gegenüber ihren Kindern mechanisch, aus dem Verstand heraus, wie ein Mutter-Roboter oder ein Vater-Roboter. Sind letztlich unaufmerksam. Sind unbewusst. Reagieren aus den Erfahrungen der Vergangenheit. Aus dem Verstand heraus anstatt empfänglich zu sein für das Kind und seine Bedürfnisse. Du hast als Mutter oder Vater niemals das gleiche Kind. So wie Du niemals die gleiche Mutter oder der gleiche Vater bist. Wie viele Verkäufer/innen reagieren gegenüber ihren wahrscheinlichen Kunden gegenüber mechanisch, aus dem Verstand heraus, wie ein Verkäufer-Roboter. Sind letztlich unaufmerksam. Sind unbewusst. Reagieren aus den Erfahrungen der Vergangenheit. Aus dem Verstand heraus anstatt empfänglich zu sein für den wahrscheinlichen Kunden und seine Bedürfnisse. Begreifen wir das! Begreife Du das! Du alleine wirst wissen, was diese Bernd W. Klöckner® Botschaft für Dich und Dein Leben bedeuten könnte. Und bedenke: Es könnte sein, dass Dein Verstand beim Lesen dieser Zeilen ruft “Oh, wer soll dieses dumme Zeug verstehen. Das hat für mich keine Bedeutung. Ich bin anders. was für dummes Zeug er da schreibt”. Und ich sage Dir: Dein Verstand will nicht, dass Du empfänglich wirst. Weil: Wenn Du empfänglich bist, könnte es sein, dass die selbstgebaute Mauer um Dich herum, erreichtet aus allen diesen Bausteinen der vergangenen Erfahrungen, einreißt und dann einstürzt. Dann plötzlich würdest Du all das Neue sehen, was sich Dir bietet. Und der Verstand müsste sich zurückziehen. – Ich sage nicht: Handele ohne Verstand. Ich sage: Sei empfänglich und handele mit VerANTWORTung. Du alleine musst die Antwort finden, wie Dein Leben sein soll. VerANTWORTunf. Meide ein ausschließlich vom Verstand gelebtes Lebens in den Mauern Deiner Glaubenssätze. Lebe ein empfängliches Leben in eigener VerANTWORTung. Wichtig ist: Du sollst Deinen Kopf benutzen. Nur Dein Kopf soll Dich nicht benutzen. Dein Verstand soll Dir dienen, nicht Du Deinem Verstand. Das zu verstehen und danach zu leben ist ein entscheidender Unterschied in diesem Leben, der einen großen Unterschied ausmacht. Ich gebe Dir eine letzte Demonstration: In den Bernd W. Klöckner® Seminaren, Trainings und Vorträgen bitte ich meine Teilnehmer/nnen, Freunde und Schüler/innen stets darum, dass sie mit dem ganzen Körper, mit dem Herzen, mit der Seele hören und mitmachen. Eben nicht nur mit dem Verstand. Weil der Verstand sehr, sehr schnell Argumente finden will, wieso irgendetwas, wozu ich Dich anregen, fördern oder unterstützen will nicht möglich sein soll. Der Verstand argumentiert dagegen. Du weisst, was ich meine. Da sagt eine Person etwas zu Dir und Dein Verstand ruft sofort “Das ist nichts für mich. So bin ich nicht”. Der Verstand hat Dich dahin gebracht, dass Du Dich in Deiner Komfortzone eingerichtet hast. Doch neue Horizonte kann eine Person, neue Horizonte kannst Du nur erreichen, wenn Du bereit bist alte Ufer aus den Augen zu verlieren. Ich wiederhole: Nutze Deinen klugen Verstand. Doch meide den Zustand, dass Dein Verstand Dich beherrscht. Entscheide Du, wann und wie Du Deinen Verstand einsetzt. Entscheide Dich für ein empfängliches Leben. Ob als Mutter, Vater, Verkäufer/in, Berater/in oder irgendeine andere Person. Bedenke: Je mehr Du denkst, desto weniger bist Du. Vermutlich wirst Du bereits Momente in Deinem Leben erlebt haben, in denen Du überhaupt nicht dachtest und in denen Du Dein Sein auf wunderbare Weise gespürt hast. Ich wiederhole die Bedeutung auch für jeden Beruf wobei ich insbesondere auch immer zu Euch als Verkäufer/in und Berater/in spreche: Es wird Verkaufs- und Beratungsprozesse gegeben haben, da hast Du überhaupt nicht gedacht. Du warst empfänglich für das, was soeben geschah und Du hast Dich als Verkäufer/in auf wunderbare Weise gefühlt. Das sind wertvolle Momente. Diese Momente sind das Geschenk, wenn Du Dich für ein empfängliches Leben entscheidest. – Viel Erfolg! Vielen Dank! Ihr / Euer Bernd W. Klöckner® (Copyright , alle Rechte vorbehalten – Die Nutzung dieser Bernd W. Klöckner® Botschaften in diesem BWK Blog ist ausschließlich in Form des Lesens gestattet. Jede Form der Verwendung, des Abspeichern, Ausdruckens, jede Form der Darbietung, Vorführung oder Präsentation – ganz oder auszugsweise – jede Form der Verwendung in Seminaren, Trainings, Schulungsunterlagen – gleich ob einzelner Worte oder ganzer Formulierungen/Interventionen und/oder Ideen – und jede Form der Weiterleitung gleich welcher Art bedarf der vorherigen, schriftlichen Genehmigung des Autors. Danke!)